Greta Thunberg und die Fridays for Future Bewegung

Die einen unterstützen und bewundern sie, die anderen hassen sie: Keine Frage, die „Fridays for Future“-Bewegung polarisiert. Und während in der Politik heiß diskutiert wird, ob das Schulschwänzen bestraft werden oder das Engagement der Schüler*innen von den Schulen toleriert werden sollte, haben wir ein paar Kollegen von Euch getroffen, die die Bewegung auch als Chance nutzen, um wichtige Unterrichtsinhalte zu transportieren und ihre Schüler*innen für brandaktuelle Themen zu Politik, Klima(-wandel) und nachhaltige Entwicklung zu interessieren — die Bewertung von Nachrichten inklusive. Dazu haben sie, neben Infos aus dem Netz, auch Materialien aus der Lehrerwelt genutzt. Aber lest selbst — vielleicht ist ja auch für euch etwas dabei?

Fridays for Future - vom Sitzstreik zur Protestbewegung

Seit die 2003 geborene schwedische Klimaschutzaktivistin Greta Thunberg erstmals im August 2018 vor dem Schwedischen Reichstag zum Schulstreik für das Klima aufgerufen hatte, ist die „Fridays for Future“-Bewegung rasant gewachsen. An den Freitagsdemonstrationen nehmen Schüler in ganz Europa und mittlerweile auch in Australien teil. Im Januar 2019 waren es über 30.000 Schüler in mehr als 50 Städten, die für den Klimaschutz demonstrierten, so die Veranstalter auf ihrer Website fridaysforfuture, am 15. März 2019 gingen bereits insgesamt fast 1,8 Millionen. Menschen auf die Straße. Und der Protest wächst bis heute.

Klimaaktivistin auf der UN-Klimakonferenz

Greta Thunberg hat es geschafft, Kinder und Jugendliche zu aktivieren, sich für die eigenen Interessen einzusetzen. Die 16-jährige Schwedin ist für viele eine Identifikationsfigur geworden. Weltweit gehen seitdem Schüler*innen auf die Straße, nehmen Strafen fürs Schuleschwänzen in Kauf und machen sich für mehr Klimaschutz stark. Nach einer Aufmerksamkeit erregenden Segelreise über den Atlantik und einer bewegenden Rede auf der UN-Klimakonferenz in New York, enagiert sich Greta Thunberg derzeit noch in den USA bei Treffen mit Klimaschützern und Vertretern aus Politik und Gesellschaft. 

Unterrichtsideen und Unterrichtsmaterialien aus der Lehrerwelt

Unterrichtsidee: Textverständnis und politische Hintergründe zur Fridays for Future-Bewegung.
Website Fridays for Future

Hintergrundwissen und aktuelle Informationen Aufgabenblätter zum Herunterladen, 7 DIN A4, Seiten Alles Wissenswerte zur Begründerin, Geschichte und Gegenwart von "Fridays for Future" für Ihren Unterricht aufbereitet!
  1. Greta Thunberg und die Aktion "Fridays for future"
    2,45 €
    Inkl. 0% MwSt.
    Inkl. MwSt., zzgl. Versand Inkl. MwSt., zzgl. Versand
Unterrichtsidee: Klimawandel - wie entsteht das Klima und wie verändert es sich durch uns?

Materialien aus der Lehrerwelt zum Entstehen und zur Veränderung des Klimas:

Wie groß ist dein ökologischer Fußabdruck? Errechne den CO2-Verbrauch deiner Familie und überlege, was ihr besser machen könntet.

Zur Website vom CO2-Rechner

Energie sparen - wie geht das zuhause? Hier ein paar Tipps vom WWF:

Energiespartipps vom WWF

Unterrichtsidee: Was können wir für den Umweltschutz bei uns und in unserer Stadt tun?

Wie funktioniert Umweltschutz und was können wir tun? Bspw. Schreiben eines offenen Briefes an den Bürgermeister.

Unterrichtsidee: Klimawandel auf dem Teller - warum ist es gut fürs Klima, vegetarisch zu essen?

Erarbeiten von gesunden und nachhaltigen Ernährungsplänen in kleinen Gruppen

Habt Ihr noch mehr Ideen? Schreibt unserer Redaktion - wir freuen uns über Euer Feedback: [email protected].

* Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten (entfallen bei Downloads).